My Advent Calendar New York City Marathon 2017 *limitierte spezial Edition* 26.2 Meilen bis ins Ziel und & rutscht gut rein; Türchen [~26+~]

Bild26    Bild26+    Bild POST FINISH


26 Meilen sind im Sack – was so viel bedeutet wie T-Shirt und Startnummer richten, entspanntes Siegerlächeln aufsetzen und fertigmachen zum Jubeln. 26 Meilen entsprechen 41,8429 Kilometer oder 0,2 Meilen oder 385 Yards oder noch ein paar Meter und ich bin im Ziel. Kilometer-Meilen-Umrechnungs-Irritationen gegen Ende eines Marathons können durchaus einen bereichernden Moment verfügen, vor allem dann wenn die eigene Konzentrationsfähigkeit erschöpfungsbedingt etwas getrübt ist, aber alles wird gut und auch das grelle Licht am Ende des Tunnels ist deutlich zu sehen…

Meine Irritationen fußen vor allem auf der Tatsache, dass die letzte Meile in 200er-Schritten runtergezählt und auf Distanz-Schildern angezeigt wurde. Allerdings hatte ich zu diesem späten Zeitpunkt nicht mehr den erforderlichen Durchblick, um mir eine rationale Antwort auf die Frage zu geben, ob es sich bei diesen Angaben um Meilen, Meter oder Yards gehandelt hat, angefühlt hat es sich wie Meilen oder wie extrem kaugummizähe Meter?! Offiziell wären es nachdem das Meile-26-Gate passiert war noch 385 Yards gewesen – was umgerechnet 352 Meter bedeutet hätte, die eindeutig zu lang waren und nicht enden wollten. Aber wann kommt man als Europäer auch schon mit Meile in Kontakt, die noch nicht einmal zu den SI-Einheiten zählen.

Die exakte Marathondistanz in Meter ist mir natürlich bis zur dritten Nachkommastelle bekannt, vermutlich geht es Euch dabei so wie mir oder wer von Euch hat die exakte Maßangabe der klassischen Marathondistanz in Meilen und Yards parat?!!

Also: Die Strecke des NYC-Marathons entspricht exakt 26 Meilen und 385 Yards, was in Meilen umgerechnet exakt 26,2185 Meilen entsprechen würde – was auch wieder ein erhöhtes Irritationspotential beinhaltet, weil überall nur 26,2 Meilen kommuniziert werden – vermutlich eine vergleichbare Näherung wie die Angabe 42,2 Kilometer oder 42 km anstatt der korrekten 42,195 km?![Memo an mich: Eine Meile hat 1609,34 Meter und 1 Yard hat 0,9144 Meter.] Vermutlich wäre es gegen Ende des Rennens unausweichlich zu unterbewussten Fehlern gekommen, wenn die limitierte Kapazität der Aufmerksamkeit dadurch erschöpfend beansprucht wird, um die Schmerzen beiseite zu schieben. Verkompliziert werden solch triviale Kopfrechnereien  vor allem dann, wenn im selben Moment noch tausend andere Reize auf einen einströmen, was durchaus in gedanklichen Sackgassen enden kann.

 

NYCM17 Mile 26.2

Foto-Collage von Meile 26+ beim New York City Marathon 2017

Kurz vor dem 26-Meilen-Marker beginnen rechts und links die Flaggen der Nationen, die bei der Parade der Nationen  am Freitag während der Eröffnungszeremonie feierlich vorgestellt wurden. Ich versuche mich an Freitagmorgen zurückzuerinnern als wir uns beim Frühstückslauf mit Herbert S. die letzten Meter der offiziellen Marathonstrecke und auch den zur morgendlichen Stunde noch menschenleeren Zielbereich angeguckt hatten. Doch heute scheint nichts so zu sein, wie ich es in Erinnerung hatte. Es sieht aber nicht nur komplett anders aus, es fühlt sich auch anders an, was nach 26 Meilen aber auch mehr als verständlich ist.

Am Ende des Zielkanals warten leistungsstarke Leinwände und die 5000-Watt-Strahler der Veranstaltungsfotographen, um den Zielbereich für eine maximale Qualität der Finisher-Fotos optimal auszuleuchten. Die Rechte der beiden Tribünen ist von Zuschauern gut besucht, die Moderatorenstimme heißt uns willkommen und das vom regenfeuchten Boden reflektierte Scheinwerferlicht ist zu viel für meine Augen. Der Blick Richtung Ziellinie blendet zeitweise so stark, dass mein Blick überwiegend zur Seite und auf den Boden gerichtet ist. Auf der linken Streckenseite befindet sich das Marathon-Pavillon (West 66th St) und die Tavern on the Green, da wo am Vorabend die Pasta-Party stattgefunden hatte. Gleich ist es vorbei – am liebsten würde ich die Stoptaste drücken, um diesen Moment einfrieren. Die letzten 20 Meter vor dem Ziel werde ich übermütig. Ich drehe ich mich um und schieße rückwärtslaufend 4-5 Selfies –  alles geht gut – danach ist es geschafft – mit nach oben gerissenen Armen überquere ich die Ziellinie – New York City Marathon 2017 Haken dran – Marathon 16 in diesem Jahr complete…

Nach exakt 4:54:31 stoppe ich die Aufzeichnung der Uhr an meinem Handgelenk – meine gemessene Zeit wird später noch von der  offiziellen Zeitmessung auf 04:54:02 korrigiert, was eine zweite Marathonhälfte von 02:26:29 entspricht und im Vergleich zur ersten Hälfte in 02:27:33 um exakt 1:04 Minuten schneller ausgefallen ist  und womit die Differenz „einen positiven Split“ aufweist, wie Klaus es ausdrücken würde. Auch wenn ein positiver Split unter normalen Umständen und bei erfahrenen Läufern eigentlich nichts Außergewöhnliches sein sollte, vor allem dann nicht, wenn man wie ich mit  angezogener Handbremse unterwegs war und als Primärziel den maximalen Genuss ausgegeben hat. Erfreulich ist aber auf jeden Fall, dass ich neben der Bewältigung von 26 Meilen und 385 Yards noch ausreichend Zeit gefunden habe, um rund 600 mehr oder weniger gelungene Bilder zu machen. Also hinsichtlich der Quantität kann ich sowohl mit meiner Marathonleistung als auch mit den Bildern mehr als zufrieden sein. Qualitativ sind dahingegen einige Fotos aufgrund der widrigen Wetterumstände und einer dadurch bedingten beschlagenen Linse, alles andere als perfekt…


im Türchen 26+ wartet Morgen Meile 26+

Kalender waagerecht


in dem Sinne Rock ‚N‘ Roll & besinnlich-frohe Weihnachten

Werbeanzeigen

Über SohlenRocker

Irgendwas zwischen laufverrücktem Kilometerfresser & multibewegtem Blogger - die Familienpackung Laufschuhe geht pro Jahr drauf?! Ansonsten naturverbunden, outdoorbesessen, wissbegierig, sozialverträglich & irgendwie auch ewiger SocialMedia-Neu-Entdecker...
Dieser Beitrag wurde unter NEW YORK veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu My Advent Calendar New York City Marathon 2017 *limitierte spezial Edition* 26.2 Meilen bis ins Ziel und & rutscht gut rein; Türchen [~26+~]

  1. Pingback: Guided TCS New York City Marathon Tour – Bildergeschichte – mEin pictoraler Rückblick auf die größte Marathon-Party der Welt: A picture story [* second half *] | sohlenrocker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s