Vorbericht zum Bonn-Marathon 2019: Außerplanmäßige Änderung! Glücklicherweise geht ein Marathon immer – vor Paris wartet die Bundes[haupt]stadt [a.D.] – der Bonn Marathon will gelaufen werden…

Bonn-Marathon 2019 Logo

Trainingspläne, Wettkampfpläne, Putzpläne, Stadtpläne – wer ein bestimmtes Ziel verfolgt, glaubt im Idealfall zumindest einen zielführenden Plan zu haben. Pläne geben uns Orientierung, Erleichtern dadurch unser Handeln. Doch bei zu rigorosem Umsetzungsdrang beschneiden sie auch unsere Entscheidungsfreiheit, woraus sich ja durch Fokussierung auf das Wesentliche letztendlich einer der Vorteile von Plänen ergeben soll. Für Spontaneität bleibt allzu oft eher wenig Spielraum, weshalb sie für den Fall dann auch hinderlich sein können. Immer mal wieder sind Pläne auch dafür da, um schlichtweg umgeworfen zu werden, denn Mensch denkt und Gott lenkt – und zudem kommt es doch Erstens eh anders und Zweitens als man denkt. Sicherlich ließen sich noch weitere Floskeln und Redewendungen finden, die zum Thema passen würden, die erspare ich euch aber, da ihr wisst, was gemeint ist.                                                                   [670 more words]

Bin ich lange Zeit des Laufjahres noch davon ausgegangen, im April in Paris den ersten Marathon 2019 zu laufen, hatte ich mich schon im Februar selbst davon überzeugen können, dass dem nicht so sein wird, weil sich relativ spontan der Marathon bei den 106. Bertlicher Straßenläufen anschickte, gelaufen werden zu wollen. Dank meiner flexiblen Trainingsplan-Interpretation war das aber alles kein Problem, schließlich ist ein langsam gelaufener Marathon mit einem längeren Trainingslauf vergleichbar und zudem mit dem erfreulichen Unterschied behaftet, dass man zusammen mit anderen Läufern auf der Strecke unterwegs ist und darüber hinaus auch noch die Vorzüge einer offiziellen Verpflegung erfahren kann. Zudem liegen zwischen dem Paris-Marathon am 14. April und dem Bertlich-Marathon am 17. Februar ganze zwei Monate. Es bestand also überhaupt kein Grund, sich irgendwelche Gedanken hinsichtlich einer inadäquaten Erholung machen zu müssen.

Doch mit der überraschenden Zusage des Startplatzes für den Bonn-Marathon vom TEA hat sich die Situation jetzt ein wenig verkompliziert. Denn der Deutsche Post Marathon Bonn findet genau eine Woche vor dem Paris Marathon statt. Dennoch ist die Situation mit einer Marathonfrequentierung von zwei Marathons in einer Woche für mich nichts wirklich Neues. So hatte es mich unter anderem auch schon eine Woche vor dem New York Marathon 2017 noch ins Bergische Land nach Remscheid verschlagen, um dort den Marathon beim Röntgenlauf zu absolvieren. In New York machte sich der Vorwochen-Marathon ab km 32 schmerzhaft bemerkbar, aber Dank eines frenetischen Supports und der Menschenmassen trotz Regens an der Strecke war auch das alles andere als frustrierend. Da ich für Paris ebenfalls keine Fabelzeit anstrebe und primär beabsichtige einen Sightseeing-Run machen zu wollen, relativiert sich die aktuelle Problemlage auch schon wieder.


Streckenplan:

Marathonstrecke Bonn

Offizieller Streckenplan des Deutsche Post Bonn Marathons [Quelle: Homepage des Veranstalters]. Zum Vergrößern anklicken !


Wobei festzuhalten gilt, dass der Marathon in Bonn mit dem in New York mit Ausnahme der 42,195 km rein gar nichts gemeinsam hat. Schon in 2014 und 2016 bin ich in Bonn an den Start gegangen und ich denke mit äußerst gemischten Gefühlen an dieses Marathonerlebnis zurück. Die Strecke hatte mich damals nur wenig überzeugen können, was vor allem daran gelegen hat, dass zwei identische Runden zu laufen sind und mir nach dem Lauf vor allem der menschenleere Hauptstraßenanteil negativ im Gedächtnis verblieben ist. Sicherlich war diese situative Wahrnehmung belastungsbedingt und aufgrund einer suboptimalen Form negativ getrübt gewesen, aber um es auf den Punkt zu bringen, nach Bonn zum Marathon zu fahren bedarf in jedem Fall einer Extraportion an Motivation.


E-Mail Bonn Zusage


[UNBEZ. WERBUNG] An dieser Stelle geht nochmal schnell ein Dank raus ans TEA-Team, das mir diesen Startplatz überlassen hat und ohne die ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht noch einmal zum Bonn-Marathon gekommen wäre. Die kostenneutrale Startplatzzusage erspart mir den im Normalfall zu entrichtenden Organisationsbeitrag von  49 bis 76 € und mit diesem ersparten Betrag haben sich die Kosten für meine diesjährige Jahresmitgliedschaft beim TEA auch schon wieder amortisiert. Inwieweit und für wen sich eine Mitgliedschaft im Team Erdinger Alkoholfrei lohnen könnte, erfahrt ihr ausführlich in einem von mir verfassten etwas älteren (2017) Beitrag, den ihr, wenn es euch interessieren sollte, unter diesem Link aufrufen könnt.


MARSCHPLAN (vorläufig):

MEMO an mich: Unbedingt den Champion-Chip einpacken !!!

7.00              Aufstehen

8.00              Abfahrt

9.20              Ankunft Parkplätze an der A565, Bonn Auerberg

9.50              Ankunft ORGA-Zelt; Startunterlagen (bis 10.00),

10.30            Start Marathon

15.30            Finish-Marathon – Medaille – Kleiderbeutel

16.00            mit den Pendlerbussen zurück an den Parkplätzen

17.30            zurück in der Homebase


Nun gut, seit meinem letzten Bonn-Aufenthalt sind mittlerweile drei Jahre vergangen, für die in drei Tagen stattfindende Austragung nehme ich mir explizit vor, mir (1.) die Stadt Bonn bewusster anzugucken, dabei (2.) viele Fotos zu machen und (3.) in jedem Fall viel mehr zu genießen – schließlich haben die mittlerweile 40 Marathons, die ich seit dem letzten Mal ansammeln konnte, nicht nur meinen Erfahrungsschatz, sondern auch meine Marathon-Genussfähigkeit deutlich ansteigen lassen.

Wie es mir am Sonntag ergangen ist, wie das Wetter war und was noch alles so während des Bonn-Marathons 2019 auf und an der Strecke Erzählungswürdiges passiert ist, erfahrt ihr demnächst irgendwann in Form eines Erlebnisberichtes hier im Blog.


in dem Sinne keep on RUNNING & ROCK ‘n‘ ROLL

Werbeanzeigen

Über SohlenRocker

Irgendwas zwischen laufverrücktem Kilometerfresser & multibewegtem Blogger - die Familienpackung Laufschuhe geht pro Jahr drauf?! Ansonsten naturverbunden, outdoorbesessen, wissbegierig, sozialverträglich & irgendwie auch ewiger SocialMedia-Neu-Entdecker...
Dieser Beitrag wurde unter Alles, Marathon, SPORTS, Wettkämpfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Vorbericht zum Bonn-Marathon 2019: Außerplanmäßige Änderung! Glücklicherweise geht ein Marathon immer – vor Paris wartet die Bundes[haupt]stadt [a.D.] – der Bonn Marathon will gelaufen werden…

  1. somi1407 schreibt:

    Warum läufst du noch einmal in Bonn, wenn es dir bisher dort nicht gefallen hat?

    Gefällt 1 Person

    • SohlenRocker schreibt:

      Alle guten Dinge sind DREI. Habe den Startplatz ja kostenneutral bekommen und ein Marathon ist ja schließlich ein Marathon und auf dem Weg zur 100 zählt der ja auch. Wenn es mich die Startgebühr von 50€ gekostet hätte, wäre ich mit Sicherheit nicht auf die Idee gekommen dort nochmal zu starten, aber so läßt es sich durchaus ertragen!!! 😉

      Liken

  2. Pingback: . . . GELAUFENES | sohlenrocker

  3. Pingback: Kurz, knapp & bündig aus der Rubrik Mein Marathon Kriterien KOMPASS (27): Der 19. Deutsche Post Marathon Bonn 2019 | sohlenrocker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s